Traumaberatung



Sehr erschreckende, belastende Ereignisse, die möglicherweise auch traumatisierend sind, können jeden von uns jederzeit treffen. Eine Erfahrung kann dann traumatisierend sein, wenn derart extremer Stress erlebt wird, der unser gesamtes Verhaltens- und Bewältigungsrepertoire überfordert.
Zu solchen Ereignissen zählen beispielsweise

  • Unfälle, Naturkatastrophen
  • Plötzlicher Tod nahestehender Menschen
  • Eigene lebensbedrohliche Erkrankung, oder die lebensbedrohliche Erkrankung nahestehender Personen
  • Massive Bedrohung nahestehender Menschen
  • Körperliche, seelische und sexualisierte Gewalt
  • Teilnahme an oder Erleben von Kampfhandlungen
  • Vernachlässigung, Bindungsabbrüche in der frühen Kindheit


Nicht alle Betroffenen reagieren auf das gleiche belastende Ereignis in gleicher Weise. Nicht jeder Organismus bildet Traumafolgestörungen heraus. Manchmal treten jedoch Symptome auf, die sich, wenn sie andauern, immer mehr verfestigen können.

Die Zeit heilt leider nicht alle Wunden. Symptome wie Schlafstörungen, Ängste, hohe Erregungszustände, Unruhe, Reizbarkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, bildhaftes Wiedererleben der traumatischen Erfahrung, Erinnerungslücken und viele mehr können Erwachsene und Kinder im Alltag erheblich belasten.

Bei der Bewältigung belastender Erfahrungen können (Entwicklungs)Alter und bisherige Lebenserfahrung, Resilienz, hilfreich erlebte nahestehende Personen und vieles mehr eine große Rolle spielen. Nicht jeder Mensch, der traumatische Erfahrungen machen musste braucht zur Bewältigung therapeutische Hilfe.

Um traumatische Erlebnisse so verarbeiten zu können, sodass sie sich wie andere bewältigte Lebenserfahrungen zeitlich einordnen lassen, kann eine bindungs-, ressourcen- und stabilisierungsorientierte Beratung und Begleitung der Betroffenen als hilfreich erlebt werden.

Ein stabiles soziales Umfeld, Menschen mit denen man über das Erlebte und die damit einhergehenden Gefühle, Unsicherheiten, Selbstzweifel und Ängste sprechen kann, die das erlittene Leid anerkennen, sind ein entscheidender Faktor für die Bewältigung des Traumas. Wenn der Mensch rasch Beistand findet, seine Psyche entlasten kann, werden die Weichen in Richtung einer guten Bewältigung oder einer Belastungsstörung gestellt.


 

Traumaberatung ist kein Ersatz für eine Traumatherapie, kann jedoch eine gute Vorbereitung für eine Therapie und eine Unterstützung für Angehörige sein. Sie ist individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst und richtet sich an alle Menschen, die rund um das Thema Trauma Rat suchen. Dies können direkt Betroffene sein ebenso wie indirekt Betroffene wie Angehörige oder Freunde, Menschen die mit traumatisierten arbeiten und sekundär traumatisiert werden könnten.

So kann Traumaberatung einer Supervision ähneln, eine Informationsvermittlung und Psychoedukation sein, eine Stabilisierung, die Erarbeitung von Coping-Strategien und  sogenannten "Skills" zur Emotionsregulation, das Erproben unterstützender Imaginationen, Achtsamkeitsübungen, Biografiearbeit und mehr, je nach Ihren individuellen Bedürfnissen.

Vielleicht möchten Sie sich nur zur Thematik Trauma orientieren. Vielleicht vermuten Sie bei sich oder jemand Nahestehendem ein verdecktes Trauma. Vielleicht erleben Sie sich und/oder Ihre Familie durch den Schrecken eines nahestehenden Menschen belastet. Vielleicht haben Sie gerade eine akut massiv erschreckende, belastende oder verstörende Situation erlebt, möchten mit jemandem reden, Ihre Gedanken und Gefühle sortieren, sich informieren. Vielleicht warten Sie noch auf einen Therapieplatz und möchten die Wartezeit sinnvoll überbrücken. Vielleicht wissen Sie nicht, wo und wie Sie einen geeigneten Traumatherapeuten, eine geeignete Traumatherapeutin finden können, wer die Therapie finanziert und worauf Sie achten müssen.

Für solche und ähnliche Situationen und Fragen biete ich Ihnen meine Traumaberatung an. Ich unterliege der Schweigepflicht und werde Ihr Anliegen vertraulich behandeln. Wenn Sie die Beratung selbst bezahlen, erfolgt auch keine Meldung an eine Krankenkasse oder andere Leistungsträger.






Ursula Lamm
   Systemische Beratung  -  Entwicklungspsychologische Beratung  -  Traumazentrierte Fachberatung